LC-FAOD

Oxidationsstörungen langkettiger Fettsäuren

Was sind LC-FAODs?

Unter der Bezeichnung LC-FAOD werden Oxidationsstörungen langkettiger Fettsäuren (long-chain fatty acid oxidation disorders) zusammengefasst, eine Gruppe autosomal-rezessiv vererbter Stoffwechselstörungen, bei denen die Energiegewinnung aus langkettigen Fettsäuren gestört ist.

Bei betroffenen Patienten können erste Symptome im Kindesalter, bei Jugendlichen oder erst im Erwachsenenalter auftreten. LC-FAOD führen zu akuten Krisen des Energiestoffwechsels und schwerem Energiemangel. Daraus können folgende Komplikationen entstehen, die Krankenhausaufenthalte und erhöhte Mortalität zur Folge haben können:

  • Rhabdomyolyse (Auflösung quergestreifter Muskelfasern)
  • Hypoglykämie
  • Muskelhypotonie, Schwäche, Fatigue
  • Kardiomyopathie

Den LC-FAOD liegen unterschiedliche genetische Defekte und Krankheiten zugrunde. Dazu gehören:

  • CPT I-Mangel (Carnitin-Palmitoyltransferase-I-Mangel)
  • CPT II-Mangel (Carnitin-Palmitoyltransferase-II-Mangel)
  • VLCAD-Mangel (Sehr-Langkettige-Acyl-CoA-Dehydrogenase / Very long chain Acyl-CoA-Dehydrogenase)
  • LCHAD-Mangel (Langkettige 3-Hydroxyacyl-CoA-Dehydrogenase)
  • TFP-Mangel (Trifunktionales mitochondriales Protein)

Diagnose

Die Diagnose der LC-FAOD erfolgt meist schon im frühen Kindesalter. In Deutschland werden Kinder nach den Richtlinien des Bundesauschusses der Ärzte und Krankenkassen über die Früherkennung von Krankheiten bei Kindern bis zur Vollendung des 6. Lebensjahres auf CPT-I-Mangel, CPT-II-Mangel, VLCHAD-Mangel und LCHAD-Mangel untersucht.

Behandlung

Die Behandlungsoptionen für LC-FAODs sind begrenzt; spezifische Medikamente stehen bisher nicht zur Verfügung. Einige Patienten kontrollieren ihre Erkrankung durch Vermeidung von Fasten, Einhaltung einer fettarmen und kohlenhydratreichen Diät, Einnahme von Carnitin und/oder geradzahliger Triglyzeride mittlerer Länge (C6-C12).

Ultragenyx entwickelt Triheptanoin (UX007), ein synthetisches C7-Triglyzerid, zur Behandlung von LC-FAOD (derzeit in Studien der Phase II). Durch Triheptanoin werden dem Stoffwechsel ungeradzahlige Fettsäuren mittlerer Länge zur Verfügung gestellt, die die defekten Stoffwechselwege umgehen und so als alternative Energiequelle dienen. Aufgrund der ungeraden Zahl der C-Atome wird Triheptanoin zu Ketonen metabolisiert, die an verschiedenen Stellen des Zitratzyklus, einem der wichtigsten biochemischen Prozesse zur Energiegewinnung im Körper, als Substrat eingehen können. Triheptanoin kann auch die Produktion von Glukose auf dem Weg der Glukoneogenese unterstützen und spart dem Körper dadurch Glykogen.

LC-FAOD UX007

Anlaufstellen für Betroffene seltener Erkrankungen

www.achse-online.de
Allianz Chronischer Seltener Erkrankungen – Dachverband und Interessenvertregung von mehr als 100 Selbsthilfeorganisationen aus dem Bereich seltener Erkrankungen

https://www.se-atlas.de
Versorgungsatlas für seltene Erkrankungen – Suchfunktion nach Krankheit und Adressen medizinischer Spezialeinrichtungen

www.orpha.net
Portal für seltene Erkrankungen mit Informationen über alle bisher beschriebenen seltenen Erkrankungen

www.ultragenyx.com
Webseite unserer amerikanischen Muttergesellschaft mit ausführlichen Informationen für Patienten und Investoren

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Cookies für Tracking durch Google Analytics zulassen:
    Mit dieser Einstellung erlauben Sie uns die Protokollierung Ihres Webseitenbesuches durch Google-Analytics. Ihre IP-Adresse wird dabei anonymisiert, so dass kein Rückschluss auf Ihre Person möglich ist.
  • Nur technisch notwendige Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies. Ihr Webseitenbesuch wird nicht durch Google-Analytics protokolliert.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück